Verfahrensmechaniker:

Seit 2008 bildet die Thomas-Unternehmensgruppe den Verfahrensmechaniker aus. Aufgrund der Pultrusionsexpertise im Haus wird der Schwerpunkt Kunststoff- und Kautschuktechnik angeboten. Als Azubi lernt man unsere Pultrusionsmaschine zu bedienen, Parameter einzustellen und deren Auswirkung zu testen, Rezepturen anzumischen für die Harze und die Anlage mit verschiedensten Fasern zu bestücken. Der zweite Schwerpunkt der Ausbildung findet in der Betriebswerkstatt statt. Hier lernt man drehen, bohren, schweißen, fräsen, das Lesen und Umsetzen von technischen Zeichnungen und was man sonst noch alles braucht für die Fertigung von Bauelementen aus Metall und Kunststoffen sowie viel über die Instandsetzung und Wartung von Maschinen. Für einige Lerninhalte, wie dem Herstellen von Bauteilen durch Laminieren, macht man ein mehrwöchiges Praktikum in einem anderen Unternehmen. Auch für das Herstellen von Produkten durch Fügen wird ein weiterer Praktikumsbetrieb aufgesucht.Manuel, Auszubildender zum Verfahrensmechaniker

Die Berufsausbildung zum Verfahrensmechaniker dauert 3 Jahre.
Die Berufsschule ist in Stade im CfK Valley, einer Außenstelle der BBS Buxtehude. Der Unterricht findet dreimal jährlich als Blockunterricht von 4 bis 5 Wochen statt. Neben den allgemeinbildenden Fächern werden insbesondere fachbezogene Fächer wie Chemie, Metalltechnik, Fertigungstechnik, Mathe und Technisches Zeichnen, unterrichtet.

Deshalb sollte man handwerkliches Geschick haben und nicht ganz schlecht in Mathe und Chemie sein. Auch räumliches und technisches Vorstellungsvermögen sind von Vorteil. Nach Abschluss der Ausbildung findet man Einstiegsmöglichkeiten in der Serien-/Versuchspultrusion oder auch in der Betriebswerkstatt. Teilweise gibt es auch Aufgaben in der Endmontage.


Impressum
(c) 2012 Thomas Unternehmensgruppe